Return on Capital Employed (ROCE) Cheatsheet

Diesen Gewinn hat das Unternehmen vor Steuern pro eingesetztem Kapital erwirtschaftet.

Der Return on Capital Employed ist der Gewinn vor Steuern, auch EBIT genannt, pro eingesetztem Kapital. Eingesetztes Kapital ist das Gesamtvermögen abzüglich der unverzinslichen Verbindlichkeiten.

Im Grunde genommen ist ROCE vereinfacht die Antwort auf diese Frage:

Wie viel Euro Gewinn hat das Unternehmen pro Euro Kapital erwirtschaften können?

Das ROCE gibt Auskunft über die Profitabilität eines Unternehmens. Ein Kapital effizientes Unternehmen erreicht einen höheren ROCE Wert, weil es aus weniger mehr machen kann. Es braucht weniger Kapital und erzielt damit höhere Gewinne.

Steigende und stabile ROCE Werte sprechen daher in der Regel fĂĽr ein gutes Unternehmen.

Hinweis

Unternehmen mit hohem Cash Anteil verfälschen oft die ROCE-Kennzahl. Unternehmen, die viel reinvestieren, können hingegen trotz hoher Effizienz ein negatives ROCE haben, weil Investitionen das EBIT verringern.

ROCE =
EBIT

Eingesetztes Kapital

Beispielhafte ROCE-Berechnung

Ein angehender Eisverkäufer kaufte sich 2018 einen Eiswagen für 1000 €. Aufgrund guter Nachfrage kauft er sich nach einem Jahre eine extra Kühlbox im Wert von 100 € dazu, die er mit 50 € anzahlt, die anderen 50 € kann er im ersten Monat nächsten Jahres unverzinst bezahlen. Im Jahr 2019 macht er vor Steuern einen Gewinn von 300 €.

Das Gesamtkapital sind also 1100 €, subtrahiert man die unverzinslichen Verbindlichkeiten von 50 € erhält man das eingesetzte Kapital von 1050 €. Das EBIT liegt bei 300 €. Die Rechnung:

EBIT : Eingesetztes Kapital = ROCE

1050 € : 300 = 28 %

Abgrenzung zu ähnlichen Kennzahlen

Neben dem Return on Capital Employed (ROCE) werden oft auch Eigenkapitalrendite (ROE), Gesamtkapitalrendite (ROA) und Rendite des investierten Kapitals (ROIC) herangezogen. Einige Investoren bevorzugen aber Return on Capital Employed bei längeren Zeitspannen, weil es sowohl Fremd- als auch Eigenkapital berücksichtigt.

Abgesehen davon werden anders als beim Return on Capital invested die von Land zu Land variierenden Steuern nicht beachtet.

Was ist ein guter ROCE Wert?

Wie auch bei vielen anderen für Aktienanalysen relevante Kennzahlen kann man insbesondere den Return on Capital Employed nicht zuverlässig über Branchen hinweg vergleichen. Generell sollte man sich bei dem Vergleich von Aktienanalysen auf eine Branche konzentrieren.

In sehr Investitionsintensiven Branchen wie Rohstoffminen ist der Wert eher niedrig. Bei Investitionsärmeren Branchen wie Social Media ist der Wert häufig höher. Abgesehen davon kann sich der Wert durch Investitionen oder Cash Reserven schnell verändern oder verfälscht werden.

Je höher, desto besser

Daher kann man kein Richtwert angeben. Der Wert muss zum Unternehmen passen. Vor allem bei starkem Wachstum kann der Wert auch schnell mal negativ sein, obwohl das eigentliche Geschäftsmodell des Unternehmens hochprofitabel ist. Grundsätzlich sollte der Wert aber möglichst hoch sein.

Übrigens hat auch das Unternehmen selbst einen Mehrwert von der Berechnung des Returns on Capital Employed. Liegt der ROCE bei 10 % und die Zinsen für einen Kredit liegen bei 5 % ergibt es Sinn, Fremdkapital aufzunehmen. Sind die Zinsen höher als das ROCE würden die Zinsen das aufgenommene Fremdkapital auffressen.

Hinweis: Die obigen Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Da Cheatsheets aber ein Thema nur verkürzt wiedergeben können und auch wir Fehler machen können, solltest du dich darüber hinaus immer zusätzlich selbstständig informieren. Falls du der Meinung bist, dass der obigen Text inhaltliche Fehler enthält, kannst du uns das hier mitteilen.

Bereit fĂĽr deine eigene Aktienanalyse?

BullHub unterstĂĽtzt dich dabei.

  • Die leichteste Art Aktien online zu analysieren

  • Learning-by-Doing: Erweitere dein Wissen

  • Zahlreiche Analysekriterien verständlich erklärt

  • Das Tool fĂĽr deine Online-Aktienanalyse