Anlagen- und Umlaufintensität Cheatsheet

Die Anlagen- und Umlaufintensität gibt Aufschluss über die Vermögensstruktur und lässt Rückschlüsse auf die Flexibilität eines Unternehmens zu.

Anlagen- und Umlaufintensität sind Kennzahlen, die die Aufteilung des Vermögens einer Gesellschaft beschreiben.

Die Anlagenintensität beschreibt den Anteil des Anlagevermögens am Gesamtvermögen.

Anlagenintensität =
Anlagevermögen

Gesamtvermögen
× 100

Folglich stellt die Umlaufintensität den Anteil des Umlaufvermögens am Gesamtvermögen dar.

Umlaufintensität =
Umlaufvermögen

Gesamtvermögen
× 100

Interpretation

Unternehmen mit einer geringen Anlagenintensität (bzw. einer hohen Umlaufintensität) können flexibler agieren. Sie verfügen über weniger Anlagevermögen, welches langfristig gebunden und schwer austauschbar ist.

Unternehmen mit wenig Anlagevermögen zahlen weniger Fixkosten. Diese würden normalerweise in Form von Abschreibungen und Instandhaltungskosten anfallen.

Je geringer das Anlagevermögen, desto geringer ist üblicherweise der Kapitalbedarf. Dadurch können Kapitalkosten sowie eine Minderung der Rentabilität vermieden werden.

Auf der anderen Seite kann eine geringe Anlagenintensität auch auf eine Abhängigkeit von anderen Unternehmen hindeuten. Im schlimmsten Fall kann das zu einem Know-How-Verlust führen, wenn man beispielsweise die Produktion an andere Unternehmen auslagert.

Zudem kann eine geringe Anlagenintensität auf ausgebliebene Investitionen hindeuten. Aus diesem Grund sind in diesem Zusammenhang weitere Kennzahlen wie beispielsweise der Anlagenabnutzungsgrad oder die Wachstumsquote zu analysieren.

🤿 Deep Dive

Sowohl von der Anlagen- als auch von der Umlaufintensität gibt es weitere Untervarianten, die einen detaillierten Einblick ermöglichen können.

Dazu werden einfach die untergeordneten Bilanzpositionen ins Verhältnis zum Umlaufvermögen gesetzt.

Im Falle des Anlagevermögens, könnte man beispielsweise folgende Intensitäten genauer betrachten:

  • Sachanlagenintensität
  • Finanzanlagenintensität
Hinweis: Die obigen Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Da Cheatsheets aber ein Thema nur verkürzt wiedergeben können und auch wir Fehler machen können, solltest du dich darüber hinaus immer zusätzlich selbstständig informieren. Falls du der Meinung bist, dass der obigen Text inhaltliche Fehler enthält, kannst du uns das hier mitteilen.
More To Come
BullHub befindet sich derzeit im Aufbau. Bald wirst du hier weiteren Content finden.

Bereit für deine eigene Aktienanalyse?

BullHub unterstützt dich dabei.

  • Die leichteste Art Aktien online zu analysieren

  • Learning-by-Doing: Erweitere dein Wissen

  • Zahlreiche Analysekriterien verständlich erklärt

  • Das Tool für deine Online-Aktienanalyse