Aktualisiert am

3. Dezember 2022

Marktanteil Cheatsheet

💡 TL;DR

Die Analyse des Marktanteils bei der Aktienanalyse ist wichtig, da sie Aufschluss darüber geben kann, wie erfolgreich ein Unternehmen auf dem Markt ist und wie gut es im Vergleich zu seinen Wettbewerbern abschneidet.

Der Marktanteil ist ein Maß für den prozentualen Anteil, den ein Unternehmen an einem bestimmten Markt hält. Dieser Anteil kann anhand verschiedener Faktoren berechnet werden. Zu diesen Faktoren gehören der Umsatz, der Gewinn oder die Anzahl der Kunden.

Wie können Privatanleger den Marktanteil recherchieren?

Privatanleger können den Marktanteil eines Unternehmens an verschiedenen Stellen recherchieren. Die wohl geeignetste Möglichkeit ist es, die Finanzberichte des Unternehmens zu lesen, denn dort wird der Marktanteil in der Regel angegeben. Sollten sie dort nicht fündig werden, können sie auch verschiedene Finanz-Webseiten oder Branchenverzeichnisse nutzen, um den Marktanteil eines Unternehmens zu ermitteln.

Wie können Privatanleger den Marktanteil bei ihrer Aktienanalyse interpretieren?

Es ist wichtig den Marktanteil bei der Aktienanalyse zu untersuchen, da er Aufschluss darüber geben kann, wie erfolgreich ein Unternehmen auf dem Markt ist und wie gut es im Vergleich zu seinen Wettbewerbern abschneidet. Ein hoher Marktanteil kann darauf hindeuten, dass das Unternehmen eine führende Position in seiner Branche hat und gut positioniert ist, um von wirtschaftlichen Wachstumstrends zu profitieren. Ein niedriger Marktanteil hingegen könnte darauf hindeuten, dass das Unternehmen Schwierigkeiten hat, sich gegenüber seinen Wettbewerbern zu behaupten und möglicherweise von der Konkurrenz unter Druck gesetzt wird.

Die Vor- und Nachteile eines hohen Marktanteils

Ein hoher Marktanteil kann sowohl Vor- als auch Nachteile für ein Unternehmen mit sich bringen. Ein hoher Marktanteil kann das Unternehmen in eine führende Position bringen und es ihm ermöglichen, Preise höher zu setzen und damit höhere Gewinne zu erzielen. Ein höherer Marktanteil kann aber auch bedeuten, dass das Unternehmen ein langsameres Wachstum verzeichnen wird und weniger anfällig für Innovationen ist. Es kommt also darauf an, wie das Unternehmen den hohen Marktanteil nutzt und ob es in der Lage ist, die damit verbundenen Herausforderungen zu meistern.

Vorteile

Ein hoher Marktanteil kann für ein Unternehmen einige Vorteile mit sich bringen, zum Beispiel:

  • Wie bereits erwähnt kann eine führende Marktposition das Unternehmen in die Lage versetzen, Preise festzusetzen und dadurch höhere Gewinne zu erzielen.
  • Ein hoher Marktanteil kann auch dazu beitragen, das Risiko für das Unternehmen zu verringern, da es weniger anfällig für Konkurrenzdruck und Preisschwankungen ist.
  • Theoretisch kann ein Unternehmen mit hohem Marktanteil auch leichteren Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten und Investoren haben, da es als eine attraktive Anlagemöglichkeit gilt.
  • Genau so kann ein hoher Marktanteil das Vertrauen von Kunden und Partnern stärken und das Unternehmen als etablierten Player in seiner Branche positionieren.
  • Ein hoher Marktanteil kann auch dafür sorgen, dass die Einkaufsmacht des Unternehmens sich erhöht und dadurch Einsparungen bei den Beschaffungskosten möglich werden.

Nachteile

Ein hoher Marktanteil kann für ein Unternehmen auch negative Implikationen haben:

  • Ein Unternehmen mit einem hohen Marktanteil kann weniger flexibel sein und weniger Anreize haben, innovative Produkte oder Dienstleistungen zu entwickeln
  • Eine größere Aufmerksamkeit der Regulierungsbehörden, um sicherzustellen, dass keine missbräuchliche Monopolstellung ausgenutzt wird
  • Ein hoher Marktanteil kann zu langsamerem Wachstum führen, da weniger Möglichkeiten bestehen, neue Kunden zu gewinnen
  • Unternehmen mit hohem Marktanteil sind anfälliger für Angriffe von Wettbewerbern und anderen Akteuren, die versuchen, einen Teil des Marktes zu erobern